Forum Lokaljournalismus – ein Klassentreffen in Bremerhaven #folo12

Bremerhaven (Bild von www.forum-lokaljournalismus.de geklaut)

Bremerhaven (Bild von http://www.forum-lokaljournalismus.de geklaut)

Ich war erst ein Mal in Bremerhaven – damals auf Klassenfahrt mit der Schule. Ab Mittwoch bin ich wieder dort. Der Anlass ist zwar keine Klassenfahrt, aber irgendwie ein Klassentreffen: das 20. Forum Lokaljournalismus. Titel: “Faszination Lokaljournalismus. Demokratie braucht Leitmedien”.

Im Programm (PDF) geht es vor allem um die Fragen und Probleme der Lokal- und Regionalzeitungsbranche, also die bekannten Herausforderungen und Chancen in der digitalen Welt:

  • Knapp daneben ist auch vorbei – schreibt endlich, was uns interessiert!
  • Moment mal – Plädoyer für mutigen Lokaljournalismus
  • X-Media: Wege in die crossmediale Zukunft in Lokalredaktionen
  • Qualität und Service: Lösungen am Desk
  • Chance mobile Gesellschaft? Mobilkommunikation als Geschäftsmodell
  • Karriere bei der Zeitung – wo gibt’s denn sowas?
  • Global lokal – wie Lokalzeitung zur Debattenplattform wird

Gastgeber sind die Nordsee-Zeitung und die Bundeszentrale für politische Bildung. In den letzten Wochen musste das Programm allerdings noch geändert werden. Denn eigentlich hätte Bundespräsident Christian Wulff den Eröffnungsvortrag halten sollen. Nach seinem Rücktritt kommt nun sein Nachfolger als niedersächsischer Ministerpräsident, David McAllister. Er spricht darüber, wie wichtig ihm die Heimatzeitung ist. Das passt gut ins Programm, denn McAllister wohnt in Bad Bederkesa. Seine Heimatzeitung ist die Nordsee-Zeitung.

Einen spannenden Blick über den Tellerrand verspreche ich mir vor allem von zwei internationalen Referenten: Torry Pedersen (@torryp), der Herausgeber und Geschäftsführer von Verdens Gang aus Norwegen, treibt dort die Integration von Print und Online maßgeblich voran. Sein Thema am Donnerstagmorgen: Multimedia bringt Gewinn – innovativer Desk und Lesernähe. Am Donnerstagabend wird Clark Gilbert, einer der Bosse von Deseret Media, per Webcam zugeschaltet. Gilbert ist ein Provokateur und hat in seiner Zeit als Professor an der Harvard Business School herausgefunden, dass in Zeiten des großen Umbruchs (“Disruption”) in einer beliebigen Branche nur etwa neun Prozent der Unternehmen überleben. Sein Thema: zerstörerische Innovation – mit neuen Produkten zum Marktführer.

Ein Vorgeschmack auf diese Referenten:


Bleibt noch, das Hashtag zu klären. Ich schlage #folo2012 vor.

————–
Ostroplog-Links rund um das Forum Lokaljournalismus:
#folo2010: Nach- und Nebenwirkungen
Umfrage: Was ist Ihr Medientrend 2010?
Twitter & Co: Kommunikation 2015 und die Rolle der Lokaljournalisten
Zwischen Lindenbäumen und freien Würstchen – Auftakt zum Forum Lokaljournalismus 2010

About these ads

Über philippostrop

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Medienzeugs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s