Lesetipp zum Sonntag: Facebook statt Zeitung

Lesen, was Freunde lesen

Lesen, was Freunde lesen

Nach dem großen Erfolg der Kulturtipps vor einer Woche (Fotoausstellungen in Bochum und Berlin, außerdem Schlamm-Oper) kommt hier ein kurzer Lesetipp: Hier auf Carta schreibt Matthias Schwenk („Unternehmensberater und Social Software Evangelist“) über das neue Verständnis, gut informiert zu sein. Nämlich: Lesen, was Freunde lesen.

Seine Kernfrage:

„Zeitungsverlage befinden sich also in einer misslichen Lage: Ihren älteren Stammlesern sollen sie weiterhin die gedruckte Zeitung ins Haus liefern, einer mittleren Generation dürfen sie möglichst attraktive Portale im Internet bieten und den jüngsten Lesern gilt es, die Nachrichten einzeln hinterher zu tragen und irgendwie bei Facebook oder Twitter einzuschleusen. Kann so etwas gut gehen?“

Übrigens: Ich bin über Twitter (via joachimblum) auf die Analyse gestoßen. Sie hat sich damit quasi selbst bewahrheitet.

Über philippostrop

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Kulturtipps, Medienzeugs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Lesetipp zum Sonntag: Facebook statt Zeitung

  1. Matthias Schwenk schreibt:

    Das ist ja wirklich passend, dass Du meinen Artikel über Twitter gefunden hast. Danke für die Empfehlung hier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s