Zeitung-E-Paper-Hybrid-Experiment in Detroit

Die Website der Detroit Free Press

Die Website der Detroit Free Press

Spannendes Experiment in Detroit! Die beiden täglichen Blätter Detroit Free Press (Auflage 300.000) und Detroit News (188.000) haben das tägliche erscheinen als Abo-Zeitung auf totem Holz Papier eingestellt. Abonnenten bekommen die Blätter nur noch am Donnerstag, Freitag und teilweise am Sonntag (nur Detroit Free Press) nach Hause.

Zwei Produkte werden den Lesern stattdessen angeboten:

  1. Eine abgespeckte gemeinsame Print-Ausgabe der beiden Blätter (32 Seiten Tabloid), die am Montag kostenlos verteilt wurde. Ab Dienstag kostet sie als Kauf-Zeitung am Kiosk 50 Cent.
  2. Das E-Paper, das die Leser an den Nicht-Erscheinungstagen der Abo-Ausgaben nutzen sollen. Angeblich wollten am Montag 50.000 Menschen das E-Paper haben – zehnmal mehr als bisher.

Es wird spannend zu sehen, ob diese Hybrid-Variante klappt. Andere US-Blätter haben ja in den letzten Wochen das Erscheinen komplett eingestellt und versuchen es jetzt nur noch online (u.a. Seattle Post-Intelligencer und Rocky Mountain News ) .

Etwas dumm war in Detroit allerdings der Zeitpunkt. Denn für die ehemalige Autostadt waren natürlich die Nachrichten, die es am Sonntag aus dem Weißen Haus gab (Obama schmeißt GM-Chef Wagoner raus etc.), ein echter Hammer. Doch am Montagmorgen gab’s erstmals keine Abo-Ausgabe…

Mehr dazu hier bei der New York Times.

Über philippostrop

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Medienzeugs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s