James Nachtwey erzählt: Warum er wurde, was er ist

Heute und morgen treibe ich mich bei der #mmcr in Koblenz rum. Damit Ihr auch etwas zu tun habt, kommt hier ein zweieinhalb Jahre altes Video. James Nachtwey, einer der größten Kriegsfotografen aller Zeiten, erzählt über sein Leben. Er sagt: Ein gutes Kriegs-Foto ist immer auch ein Anti-Kriegs-Foto.

Über philippostrop

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Medienzeugs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s