Seattle Post-Intelligencer: Seit einem Jahr online only

Homepage des Seattle-PI

Homepage des Seattle-PI

Vor einem Jahr habe ich an dieser Stelle mehrere Posts über das Zeitungssterben in den USA veröffentlicht. Erst hatten die Rocky Mountain News ihr Erscheinen eingestellt, dann traf es den Seattle Post-Intelligencer.

Die 146 Jahre alte Zeitung verkaufte 117.00 Exemplare – und machte 14 Millionen Dollar Verlust pro Jahr. 140 von 160 Mitarbeitern beim Seattle-PI mussten gehen. 20 blieben übrig, die seitdem ihr Glück im Netz versuchen. Nun, ein Jahr nach dem Stoppen der Rotation in Seattle, hat die Los Angeles Times eine Bilanz der Online-Only-Operation in Seattle gezogen. Demnach:

  • haben sich die Zugriffszahlen auf www.seattlepi.com seit dem Tod der Tageszeitung nicht erhöht, aber auch nicht verringert. Sie liegen nach eigenen Angaben bei 4 Millionen Unique Visitors und 40 Millionen Page Views.
  • kümmern sich elf Mitarbeiter um die Vermarktung. Man sei noch nicht profitabel, aber auf dem Weg dorthin.
  • hat sich die Berichterstattung aus reiner Chronistenpflicht deutlich verringert.
  • serviert man den Usern nun leichtere und boulevardeskere Kost – und läuft manchmal Gefahr, im Online-Hamsterrad die Zeit zur Reflektion zu verlieren.
  • stellen die Mitarbeiter nun fest, dass es im hyperlokalen Dschungel viel Blödsinn und viele Perlen gibt (viele der Bürgerblogs laufen übrigens direkt auf www.seattlepi.com).

Besonders überraschend sind die Erkenntnisse nicht. Es ist eine Bestätigung der allgemeinen Sicht auf den Markt – und deshalb ein Modell, das man vielleicht auch bald in Deutschland sieht.

Warum kommt mir plötzlich die Münchner Abendzeitung in den Sinn?

Über philippostrop

Journalist
Dieser Beitrag wurde unter Medienzeugs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s