Archiv der Kategorie: Bloggen an sich

Urlaub 2.0 – und eine kleine Verletzung meiner Prinzipien

Immer persönlich, nie privat. Das ist meine Marschroute für das ganze Bloggen und Twittern und Facebooken und Flickrn und so. Ich halte diese Leitlinie nicht immer ein (wie mir unsere Volontäre bei der Social-Media-Schulung neulich vor Augen geführt haben), aber … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

How to survive a shitstorm

Sascha Lobo auf der re:publica:

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ich brauche einen 400-Euro-Blogger!

Sascha Pallenberg ist der Kopf hinter http://www.netbooknews.com. Er kann davon leben – und stellt zur Not einen 400-Euro-Blogger ein. Den Break-Even-Point erreicht man übrigens mit einem coolen Blog und gutem Content. Und der Content kommt zu Dir! Aha… (via Karrierebibel)

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Blogempfehlung: weckenblog

Mein überaus geschätzter Kollege Tobias Weckenbrock von MZ_Muenster ist unter die Blogger gegangen. Es ist ein schickes schlichtes Ding geworden, das er da aufgesetzt hat. Mit viel Bewegtbild. Also, ab in den RSS-Reader damit: http://weckenbrock.wordpress.com

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Kulturtipps, Medienzeugs | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Videotipp zum Wochenende: Das Jahrestreffen der anonymen Blogger

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Medienzeugs, sinnfrei | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Medien: Runter vom hohen Ross, rein ins Getümmel

Heute gibt’s zwei Videos zum Thema Kollaboration und Konversation. Es wird sehr schnell sehr wichtig werden, dass sich Medien öffnen und sich mit Kunden/Usern/Kritikern austauschen. Runter vom hohen Ross, rein ins Getümmel. Denn sonst organisieren sich die (Ex-)Kunden/User/Kritiker selbst – … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Medienzeugs | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zurück

Nach 34.000 Kilometern mit dem Flieger, 1800 mit dem Auto und ein paar Dutzend auf meinen Füßen kämpfe ich mich gerade wieder ins vorherige Leben zurück. Meine medialen Erkenntnisse (Auszug): Ein Blackberry-Verbot wirkt wahre Wunder. Es hört sich irre an, … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Medienzeugs | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

ostroplog nimmt sich eine Auszeit

Hier wird es nun etwas ruhiger. Ich mache Urlaub – und melde mich in ein paar Wochen wieder… Bis dahin: Einen schönen Sommer!

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich | 1 Kommentar

Die Revolution machte heute einen Hopser

Es gibt diese Tage, da passiert nicht viel und da geht auch nicht viel. Und dann gibt es diese Tage, an denen man die Medienrevolution hautnah miterlebt – und an denen die Revolution einen Sprung zu machen scheint, zumindest aus der … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Medienzeugs | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Journalismus zwischen Morgen und Grauen

Journalismus zwischen Morgen und Grauen – so war die netzwerk-recherche-Jahrestagung überschrieben. In diesem Jahr bin ich nicht nach Hamburg gefahren, weil ich das Programm nicht sonderlich spannend fand. SZ-Innenpolitik-Chef Heribert Prantl hat die Eröffnungsrede (hier als PDF) gehalten, die man … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Bloggen an sich, Medienzeugs | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen